Einladung: Was Frankreich bewegt: Die französische Parlamentswahl | 20.06.2022, 16:00 Uhr

Kurz nach der Präsidentschaftswahl steht in Frankreich die nächste richtungsweisende Abstimmung an: In zwei Wahlgängen wählen die Franzosen ihr Parlament, die Nationalversammlung. Sie umfasst 577 Abgeordnete, die in 566 französischen Wahlkreisen und elf sogenannten Auslandswahlkreisen kandidieren. Für den neu gewählten Präsidenten ist es entscheidend, dass seine Partei in der Parlamentswahl eine Mehrheit erreicht, da er sie zur Umsetzung seiner Politik benötigt. Am Montag, 20.06.2022 um 16:00 Uhr analysieren Dr. Daniela Kallinich und einer Dr. Julien Thorel in einer Online-Veranstaltung die Parlamentswahl.

Verfügt das Präsidenten-Lager nicht über eine Parlamentsmehrheit, wird das Treffen politischer Entscheidungen tendenziell erschwert. So muss der Präsident beispielsweise den Premierminister aus einem anderen Lager ernennen, was zur Zweiteilung des Exekutive führt.

Wie haben die Franzosen entschieden? Und welche Konsequenzen hat der Wahlausgang für Frankreich, die deutsch-französischen Beziehungen und Europa? Einen Tag nach dem Wahlausgang erläutern, analysieren und diskutieren wir in unserer Online-Reihe „Was Frankreich bewegt“ den Ausgang der Parlamentswahl. Diskutieren Sie mit und stellen Sie Ihre Fragen!

Eine gemeinsame Veranstaltungsreihe der Gastdozentur „Simone Veil“ an der Bergischen Universität Wuppertal, der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit, und des Institut français Deutschland. Mit freundlicher Unterstützung der Europa-Union Bonn/Rhein-Sieg e.V. und der Europa-Union NRW e.V.

Die Veranstaltung findet per Zoom statt. Sie erhalten mit Ihrer Bestätigung den dazugehörigen Link.
Wir freuen uns über Ihre Teilnahme.

Weitere Informationen zum Programm sowie das Anmeldeformular finden Sie hier.
Eine Anmeldung ist ausschließlich über die Homepage der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit möglich.

Programm

 

16:00 Uhr
Herzlich Willkommen!
 

 

16:05 Uhr
Was Frankreich bewegt - Die französische Parlamentswahl
Analyse & Diskussion

Dr. Daniela Kallinich
Referentin in der Niedersächsischen Landeszentrale für politische Bildung

Dr. Julien Thorel
Dozent am Centre de Politique Européenne (cep) in Paris

Moderation: Jeanette Süß
 

  17:30 Uhr
Ende der Veranstaltung
 

Gäste

 

Dr. Daniela Kallinich

...ist Politikwissenschaftlerin. Sie arbeitet in der Niedersächsischen Landeszentrale für politische Bildung. Dort befasst sie sich mit politischer Bildung und entwickelt beispielsweise Projekte zu Digitalisierung und Demokratie. Geforscht hat sie im Rahmen ihrer Dissertation am Göttinger Institut für Demokratieforschung zur Parteien Landschaft und speziell zum Zentrum im Frankreich.

Dr. Julien Thorel

...ist Politikwissenschaftler an der Universität Cergy-Pontoise. Seit über 20 Jahren begleitet er wissenschaftlich-publizistisch aber auch durch zivilgesellschaftliche Projekte die deutsche und französische Europa-Politik und die deutsch-Französischen Beziehungen.